Neurodermitis alternativ behandeln

Neurodermitis zählt zu den am häufigsten vorkommenden Hautkrankheiten. Allein in Deutschland leiden über vier Millionen Menschen an den schuppenden, entzündlichen Ekzemen, die oft mit sehr trockener Haut und einem quälenden Juckreiz einhergehen. Charakteristisch für den Verlauf der Krankheit ist, dass Neurodermitis in Schüben verläuft. Symptomfreie Phasen wechseln sich mit Krankheitsausbrüchen ab, was es den Betroffenen zusätzlich erschwert, in ihrem Alltag zu bestehen. Denn Neurodermitis-Patienten leiden körperlich wie seelisch. Kortisonhaltige Medikamente, insbesondere Cremes und Salben, oder auch eine Bestrahlungstherapie können die Beschwerden zwar lindern, aber auch ernsthafte Nebenwirkungen verursachen. Dies ist unter anderem ein Grund, warum viele Patienten und Patientinnen nach Möglichkeiten suchen, Neurodermitis alternativ behandeln zu lassen.

Alternativ heißt im Fall der Spezialklinik Neukirchen und dem hier angewendeten Diagnose- und Therapieverfahren: ganzheitlich und ohne Kortison oder Immunsuppressiva. Ziel ist es, eine möglichst langfristige oder sogar dauerhafte Beschwerdefreiheit von Neurodermitis-Patienten zu erreichen. Dazu verfolgt unser medizinisches Fachpersonal einen Behandlungsansatz mit integrativen Therapiemaßnahmen, die sowohl äußerliche als auch innerliche Behandlungen umfassen. Denn allein die äußerliche Behandlung kann zwar die Symptome lindern, jedoch nur für einen kurzen Zeitraum. Langfristige Erfolge können nur erreicht werden, wenn die individuellen Auslöser der Neurodermitis-Schübe identifiziert wurden. Denn sie bilden die Basis für eine erfolgreiche Therapie.

Auslöser und individuelle Faktoren von Neurodermitis

Neben den körperlichen Faktoren spielt auch die Psyche eine Rolle, wenn es darum geht, Neurodermitis alternativ zu behandeln. Nicht selten belastet eine Neurodermitis-Erkrankung die Betroffenen auch psychisch. In unserer Klinik ist eine psychosomatische und psychosoziale Betreuung Teil des Therapieansatzes. Von Entspannungstechniken über Sport- und Bewegungstherapien bis hin zum Umgang mit krankheitsspezifischen Situationen lernen die Patienten hier wichtige Verhaltensweisen, die ihnen helfen, ihren Alltag wieder zu meistern.

 

neurodermitis alternativ behandeln diagnoseablauf

Bei einer Allergie reagiert unser Immunsystem empfindlich auf verschiedene Reize. Das können bestimmte Nahrungsmittel sein oder Tierhaare, Pollen oder auch Kot von Hausstaubmilben. Sie werden entweder über die Atemwege, den Magen-Darm-Trakt oder direkt durch die Haut aufgenommen, wodurch es zu einer körperlichen Reaktion kommt. Im Falle der Neurodermitis sind das die roten, schuppenden, oft nässenden und juckenden Ekzeme.

Unser Team in der Spezialklinik Neukirchen wendet ein aufwendiges und komplexes Diagnoseprogramm an, um die individuellen Faktoren und Auslöser zu ermitteln. Die Tests umfassen umweltanalytische, immunologische, mikrobiologische, klinisch-chemische sowie ernährungsphysiologische Untersuchungen. Sie bilden die Basis für Maßnahmen, mit denen unsere Ärzte Neurodermitis und andere chronische Erkrankungen alternativ behandeln können.

Neurodermitis alternativ behandeln: Ganzheitlich Erfolge erreichen

Eine wichtige Rolle unseres Therapiekonzepts nimmt die externe Behandlung der Haut ein. Dafür analysieren wir durch Abstrichuntersuchungen die pathologischen Abweichungen der mikrobiellen Hautflora. Basierend auf diesen Ergebnissen sind wir in der Lage, diesen Ursachen entgegenzuwirken und alle weiteren Schritte zur Regenerierung und Stabilisierung der Hautflora einzuleiten. Dies kann beispielsweise durch eine Kombination von Antiseptika, teer- und feuchtigkeitsspendenden Salben vorgenommen werden oder durch nasse Umschläge mit desinfizierenden Teesorten, gefolgt von feuchtigkeits- und energiespendenden Zubereitungen, die gegen den akuten Juckreiz eingesetzt werden. Darauf folgt die konsequente Pflege der Haut mit den auf die Hautflora abgestimmten Präparaten. Durch die Sanierung der Hautflora werden die Entzündungsfaktoren beseitigt, und so kann die Haut sich regenerieren und ihr Erscheinungsbild verbessert sich deutlich.

Eine weitere Maßnahme bei der ganzheitlichen Neurodermitis-Therapie ist die Sanierung der Darmflora. Studien haben gezeigt, dass wichtige Verdauungs- und Absorptionsvorgänge im Darm bei Allergikern durch eine massenhafte Vermehrung von Bakterien und Pilzen, der sogenannten Fäulnisflora, gestört sind. Dies kann gleichermaßen zu einer Schwächung des Immunsystems und einer gesteigerten Infektanfälligkeit führen. Eine ausgeglichene Darmflora unterstützt das Immunsystem optimal und kann zu einer Verbesserung von Beschwerden von Neurodermitis und Allergien beitragen.

In diesem Zusammenhang ist auch eine Untersuchung in Bezug auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten sinnvoll. Denn auch diese Unverträglichkeiten können Symptome auslösen, die einer Allergie ähnlich sind, darunter Kopfschmerzen und Migräne, Durchfall oder Hautausschläge. Welche Trigger (Auslöser) ernährungstechnisch bei Neurodermitis eine Rolle spielen, muss für jeden Betroffenen individuell untersucht werden. Ein Ansatz, den unser medizinisches Fachpersonal in der Spezialklinik Neukirchen sowohl durch Anamnese als auch durch aufwändige Labortestungen nachgeht. Ein auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmter Ernährungsplan beziehungsweise eine individuelle Diät sind Teil unseres Therapieansatzes.

Neben den körperlichen Faktoren spielt auch die Psyche eine Rolle, wenn es darum geht, Neurodermitis alternativ zu behandeln. Nicht selten belastet eine Neurodermitis-Erkrankung die Betroffenen auch psychisch. In unserer Klinik ist eine psychosomatische und psychosoziale Betreuung Teil des Therapieansatzes. Von Entspannungstechniken über Sport- und Bewegungstherapien bis hin zum Umgang mit krankheitsspezifischen Situationen lernen die Patienten hier wichtige Verhaltensweisen, die ihnen helfen, ihren Alltag wieder zu meistern.

Behandlung in der Spezialklinik Neukirchen

Sie möchten mehr darüber erfahren, wie sich Neurodermitis alternativ behandeln lässt? Kontaktieren Sie uns entweder telefonisch unter 09947/28102 oder per Mail an info@allergieklinik.de.

Zudem haben wir Ihnen unter Patienteninformationen alle Informationen zu einem Aufenthalt in unserem Hause sowie alles Wissenswerte rund um unsere Klinik zusammengestellt.

neurodermitis alternativ behandeln besprechung

Weitere Artikel zum Thema Neurodermitis:

Weitere Informationen finden Sie hier zum Download als PDF:

Scroll to Top