Vor der Aufnahme

Testung vor der Aufnahme

  • Wir benötigen für die Aufnahme einen aktuellen molekularbiologischen Testnachweis (Nasen-Rachen Abstrich für SARS-CoV-2 PCR). Die Probeentnahme hierfür darf nicht älter als 48 Stunden sein. Sie können diesen bei Ihrem Hausarzt veranlassen. Für Testergebnisse die der Patient per Internet erhält, ist es dringend erforderlich, dass der Hausarzt den Auftrag mit Namen und Geburtsdatum versieht und abstempelt.
  • Alternativ besteht auch die Möglichkeit ein Negativ Ergebnis, resultierend aus einem COVID-19 Schnelltest (durchgeführt duch geschultes Personal), bei Ankunft in unserer Klinik am Empfang vorzulegen. Das Ergebnis darf in diesem Fall nicht älter als 24 Stunden sein.
  • Bitte bringen Sie das negative Testergebnis am Anreisetag in Papierform mit. Sie können das Testergebnis aber auch per E-Mail senden an – info@allergieklinik.de

Besucherregeln

Wir verstehen, dass Sie den Wunsch haben, Ihren Angehörigen, auch bei einer stationären Behandlung im Krankenhaus, so nahe wie möglich sein zu wollen.

Trotzdem möchten wir um Ihr Verständnis bitten, dass Besuche Ihrer Angehörigen, in Anbetracht des momentan erhöhten Infektionsrisikos durch SARS-CoV-2 nicht gestattet sind. Diese Maßnahmen dienen sowohl Ihrem eigenen Schutz als auch dem Schutz Ihrer Angehörigen, anderer Patienten sowie der Krankhausmitarbeiter.

Senden bitte Fotos von ihrem aktuellen, veränderten Hautzustand per E-Mail an info@allergieklinik.de, damit wir für die Krankenkasse prüfen können, ob eine stationäre Aufnahme notwendig ist. Zusätzlich benötigen wir die persönlichen Daten des Patienten (Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift und Telefonnummer) sowie die Angabe der Krankenkasse und der Diagnose. Nach Beurteilung der Fotos werden wir uns umgehend über E-Mail mit dem Patienten in Verbindung setzen. Wenn eine Behinderung oder ein Pflegegrad vorliegt, benötigen wir auch diese Information.

Bei dem Krankheitsbild von Umweltpatienten ist eine vorherige Prüfung der medizinischen Unterlagen notwendig. Hierfür drucken sich Umweltpatienten den Medizinischen Fragebogen aus, der auf unserer Internetseite unter der Rubrik „Für Patienten“ zu finden ist. Der ausgefüllte Medizinische Fragebogen wird zusammen mit den bisher gesicherten Diagnosen und Befunden ausschließlich per Post an uns zurückgeschickt. Anhand der eingereichten Unterlagen prüft unser Ärzteteam, ob eine stationäre Aufnahme notwendig ist. Nach Prüfung setzen wir uns mit dem Patienten in Verbindung. Wenn eine Behinderung oder ein Pflegegrad vorliegt, benötigen wir auch diese Information.

Die Spezialklinik Neukirchen wird als staatlich konzessioniertes Akutkrankenhaus im Landesbettenplan des Freistaats Bayern geführt und
seit 30 Jahren von allen Krankenkassen in den Bundesrepublik Deutschland durch einen Versorgungsvertrag nach §109 SGB V anerkannt (§109 SGB V).

Wir sind keine Kuranstalt oder Rehabilitationseinrichtung im Sinne des § 111 SGB V, aber auch keine gemischte Anstalt gemäß § 4 Abs. 5 MB/KK 76, die Sanatoriumskuren durchführt.

 

Die Verordnung von Krankenhausbehandlung (Einweisungsschein) Ihres behandelnden Arztes ist unbedingt mitzubringen. Diese darf vom Aufnahmetag in unserer Klinik aus gesehen nicht älter als eine Woche sein.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie sich in unserer Klinik frei bewegen können und während des gesamten stationären Aufenthaltes alleine versorgen müssen, d.h. alleine waschen, anziehen, Termine im Haus, wie z.B. in der Infusionsabteilung oder bei der Ernährungsberatung einhalten, Essen im Speisesaal einnehmen etc.

Aufgrund des komplexen Therapiekonzeptes dauert die Behandlung in der Klinik je nach Zustand und Antwort auf die therapeutischen Maßnahmen im Durchschnitt 21 bis 28 Tage.

 

Kassenpatient Nach dem mit den Krankenkassen geschlossenen Versorgungsvertrag werden die Kosten der stationären Krankenhausbehandlung direkt mit Ihrer Krankenkasse (wie z. B. TK,  AOK, IKK, BKK, BEK-GEK, DAK etc.) abgerechnet.

Privatpatient/Selbstzahler Patienten, die nicht Kassenpatienten sind, wie z. B. Privatpatienten oder Beihilfeberechtigte, gelten als Selbstzahler. Die Kosten des Krankenhausaufenthaltes werden direkt mit dem Patienten abgerechnet. Aufnahme- und Entlassungstag werden als einen Tag berechnet.

Selbstzahler, die zu 100 % bei einer privaten Krankenversicherung versichert sind, haben bei der Aufnahme und jeweils alle 10 Tage danach eine Vorauszahlung zu leisten, wobei unser täglicher Pflegesatz zzgl. einem einmaligen Zuschlag (Ausbildungs-, DRG- und Systemzuschlag). Preise hierfür entnehmen Sie bitte unserer Preisliste. Dies ist möglich in Form von Barzahlung, Kartenzahlung (EC- bzw. Kreditkarten), per Scheck, Überweisung im Voraus oder per Abbuchungsermächtigung. In diesem Pflegesatz sind alle ärztlichen, therapeutischen und pflegerischen Maßnahmen sowie Unterkunft und Verpflegung enthalten.

Selbstzahler, die bei einer privaten Krankenversicherung und Beihilfe versichert sind, brauchen keine Vorauszahlung zu leisten.

Zuzahlung Patienten, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, zahlen von Beginn der stationären Krankenhausbehandlung innerhalb eines Kalenderjahres 10,– € täglich für maximal 28 Tage im Jahr an die Spezialklinik Neukirchen, die diesen Betrag an die Krankenkasse weiterleitet (vgl. § 39 Abs. 4 SGB V). Der Eigenanteil muss am Ende des Aufenthaltes beglichen werden.

Ein Einzelzimmer muss bereits bei der Terminvereinbarung beantragt werden. Das Einzelzimmer ist für jeweils 10 Tage per Vorauszahlung zu begleichen. Den Preis entnehmen Sie bitte unserer Preisliste.

Kassenpatienten mit privater Zusatzversicherung für Einzelzimmer sollten vor Beginn der Krankenhausbehandlung klären, ob und ggfs. welche Kosten die Zusatzversicherung übernimmt. Die Abrechnung der Wahlleistungen erfolgt direkt mit dem Patienten.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass bei Kindern aufgrund des Therapiekonzeptes die Mitaufnahme einer Begleitperson bis zum 14. Lebensjahr notwendig ist. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass die Zahlung von Krankengeld bei Erkrankung eines Kindes nach § 45 SGB V Abs. 1 nur bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres erbracht wird. Die weitere Zahlung obliegt der Kulanz der Krankenkasse.

Ferner können auch Kinder als Gastkinder aufgenommen werden (z. B. wenn die Mutter oder das Geschwisterchen als Patient in unserer Klinik ist). Dies ist jedoch bei der Terminvereinbarung unbedingt anzugeben. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung von Gastkindern entnehmen Sie bitte unserer Preisliste.

Begleitpersonen für Erwachsene sind nur bei medizinischer Notwendigkeit, wie z. B. bei Blindheit oder Behinderung des Patienten, möglich. Diese medizinische Notwendigkeit muß jedoch vom einweisenden Arzt bestätigt werden.

Nachdem Besucher unserer Patienten jederzeit in der Spezialklinik Neukirchen willkommen sind, da dies auch zum Wohlbefinden und damit zur Genesung beiträgt, können folgende Pensionen in und um Neukirchen empfohlen werden:

Die Unterbringung in unseren Häusern erfolgt, je nach Kapazität, wie folgt:

Haus Neukrichen:

  • Hautkranke Kinder bzw. allergische Kinder mit Begleitperson
  • Erwachsene mit Hautkrankheiten und Allergien
  • Erwachsene mit Umwelterkrankungen wie CFS, MCS oder Fibromyalgie

Haus Rötz:

    • Erwachsene mit Hautkrankheiten und Allergien
    • Erwachsene mit Umwelterkrankungen wie CFS, MCS oder Fibromyalgie

Entsprechend Ihres geschilderten Krankheitszustandes haben wir uns bemüht, für Sie so schnell wie möglich einen Aufnahmetermin zu finden, der nach Möglichkeit eingehalten werden sollte. Wenn Sie daran gehindert werden, dann teilen Sie uns dies bitte unverzüglich telefonisch (Telnr. 09947/28102) mit. Falls wir den Termin verschieben müssen (solche Fälle sind selten, sie kommen aber vor), erhalten Sie ebenfalls unverzüglich Bescheid.

Scroll to Top