Diagnoseverfahren

 

 


In der umweltanalytischen Abteilung werden mit speziellen Verfahren (Gaschromatographie und Massenspektrometrie) die Konzentrationen verschiedener organischer Schadstoffe (Pestizide, Holzschutzmittel, Lösemittel, Alkohole) wie z. B.
    Pentachlorphenol Polychlorierte Biphenyle
    Lindan P,p´-DDE
    Hexachlorbenzol Pyrethroide
    Aldrin Methylquecksilber
    Ethanol Methanol
    DDT Benzol
    Toluol Xylol
im Blut, im Harn, im Schweiß und sogar in der Muttermilch untersucht.

Bei den Schwermetalluntersuchungen nach Mobilisationstests werden mit einer Atom-Absorptions-Spektrometrie-Methode Urin- und Stuhlproben bei 2000 Grad Celsius verbrannt und ausgewertet. Schwermetallbelastungen mit
    Quecksilber Blei
    Cadmium Nickel
    Chrom Palladium
    Zinn Gold
    Silber Kupfer
    Arsen
werden so eruiert.

Immunologie/Allergologie

In der Immunologie-/Allergologieabteilung wird mit Hilfe modernster Techniken die Identifizierung von Abwehrzellen sowie der IgE- und IgG-spezifischen Antikörper betrieben. Hier erfolgen wichtige Untersuchungen des zellulären Immunstatus und eine aufwendige Prüfung allergischer Reaktionen gegen 60 Inhalations-, Berufs und Nahrungsmittelallergene wie z. B.
    Inhalationsallergene wie Gräsermischung und Bäumemischung
    Hausstaubmischung
    Schimmelpilze
    Verschiedene Tierepithelien
    Verschiedene Nahrungsmittelallergene
    Allergene wie z. B. Candida albicans, Latex, Isocyanate, Formaldehyd oder Pyrethrum
Außerdem werden standardisierte Epikutantests durchgeführt, wobei über 500 Allergene wie
    Berufsallergene Duftstoffe
    Konservierungsmittel Farbstoffe
    Waschmittel Schwermetalle
    Biozide Pestizide
    Cremes Lederimprägnierungen
    Möbellackierungen
zur Verfügung stehen.

Weiter werden Lymphozyten-Transformations-Tests (LTT) zum Nachweis der zellulären Sensibilisierung im Immunsystem wie z. B. gegen Schwermetalle aus Dentallegierungen angeboten (siehe Muster).

LTT Beispiel

Klinische Chemie

Die Abteilung für klinische Chemie bietet ein Untersuchungspaket von 28 unterschiedlichen Enzymen, Stoffwechselmetaboliten, Spurenelementen und Elektrolyten an, die vollautomatisiert unter Benutzung von kleinen Serumproben bestimmt werden.

Zu den klinisch-chemischen Untersuchungen gehören auch die Neurohormonmessungen von Stresshormonen wie
    Adrenalin Noradrenalin
    Dopamin Serotonin
im Blutplasma, die mit Hilfe moderner Trennverfahren (HPLC) durchgeführt werden (siehe Grafik).



Hier kann z.B. festgestellt werden, ob bei Kindern eine echte dopaminabhängige Hyperaktivität vorliegt oder ob es sich um erziehungsbedingte Auffälligkeiten handelt.

Weiter kann die Bestimmung des Fettsäurenprofils in den Blutzellen oder Nahrungsmitteln ermittelt werden. Dabei können die Defizite u. a. der Omega 3-, 6- und 9-ungesättigten Fettsäuren gaschromatografisch festgestellt und individuell kompensiert werden (siehe Grafik).

Fettsäurenprofil von Fischöl (Lebertran)
Fettsäurenmessung

Hämatologische, Freie Radikal- und Redoxmessungen

Das Hämatologie-Labor ist mit zwei modernen Coulters Electronics-Blutmessgeräten eingerichtet, die eine vollautomatisierte Untersuchung kompletter Blutbilder mit Hilfe der Lasertechnik ermöglichen. Hier finden die Analysen sowohl für die stationären als auch ambulanten Patienten mit maximaler Geschwindigkeit (1 Minute/Blutprofil) statt.

Weiter werden auch Blutgasanalysen (Säure-Basen-Gleichgewicht), Freie Radikal- und Redox-Potential-Messungen im Blut angeboten. Damit können z. B. die Wirkungen jedes Fruchtsaftes oder Medikamentes auf das Reaktions-Spektrum jedes Patienten gemessen werden. Die Freie Radikal- und Redox-Potential-Messung kann sowohl die oxidative Belastung als auch die antioxidative Kapazität des Blutes anzeigen.





Mikrobiologie

Die mikrobiologische Abteilung hat einen festen Platz bei der Routineuntersuchung der mikrobiellen Besiedlung der Haut, der Schleimhäute und des Darmes.

Neben Impf- und Identifikationsverfahren erfolgt in allen Fällen auch die Überprüfung der Sensibilität gegenüber zahlreichen Antibiotika und Antipilzmittel. Die Ergebnisse sind von großer Bedeutung für die akute Lokaltherapie komplizierter superinfizierter Hauterkrankungen als auch für die regelrechte Darmsanierung.

Weitere Diagnoseverfahren

Bei komplexen klinischen Zuständen unklarer Ursache wird außerdem die Funktionsdiagnostik eingesetzt. Hierzu gehören
    Ultraschalldiagnostik
    Doppler-Untersuchungen
    Lungenfunktionsdiagnostik
    EKG
    Schlaflabor
    Computer-Regulations-Thermographie.